Housing First!

27. März 23 | 19.30 UHR

Bellevue di Monaco
& ONLINE

Mietenstopp Housing First

Wir müssen reden

Housing First!

Die Idee ist gut: Wohnungslosigkeit wird unmittelbar beendet, indem wohnungslosen Menschen eine eigene Wohnung angeboten wird – mit Mietvertrag und ohne Vorbedingungen. Aber kann das funktionieren? Wo hakt es bei der Umsetzung?

Wir werden darüber reden und freuen uns über unsere herausragenden Gäste:

ist ehemaliger Wohnungsloser und hat 20 Jahre auf der Straße gelebt. Er setzt sich für Recht auf Wohnung im Grundgesetz ein und fordert zusammen mit der Selbstvertretung wohnungsloser Menschen e.V das eine Menschenwürdige Unterbringung und Wohnform geschaffen wird, ohne das Wohnungslose und Obdachlose gegeneinander ausgespielt werden.

ist Fachanwältin für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Familienrecht mit eigener Kanzlei in Kronach. Seit 2020 sitzt sie im Kreis- und Stadtrat und sie ist im Vorstand vom  Kronacher Mieterverein e.V.. Als Verwaltungsrätin eines Kommunalunternehmens realisiert sie derzeit gemeinsam mit dem Caritasverband Kronach e.V. ein kommunales Housing First Projekt.

blank 

ist seit 15 Jahre Leiterin im Frauenobdach KARLA 51 und seit 2021 als Bereichsleiterin beim Evangelischen Hilfswerk München zuständig für sechs Einrichtungen, die wohnungslose, finanzschwache und verschuldete Menschen unterstützen. Ihr Schwerpunkt ist die Arbeit für und mit Frauen. Seit 2021 hat sie zudem einen Lehrauftrag an der Hochschule Fulda, Qualifizierung „Wohnungsnotfallhilfe“

blank

ist Dipl. Psychologe, Dipl. Theologe, Leiter des Vertiefungsbereiches Wohnungslose der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit. Ansonsten in der Lehre an der Hochschule Coburg in Psychologie, empirische Forschungsmethoden und Ethik unterwegs. 2001 Gründungsmitglied und seit 2012 Moderator der Frankfurter Werkstatt Bahnhofsviertel, des bis heute am längsten durchgängig aktiven Sozialraumprojektes Deutschlands.

blank

 

ist Sozialpädagoge und war von Anfang an bei der Konzeptionierung und Gründung eines Housing First Projekts beteiligt und ist seit August 2022 für die Wohnungsakquise und die Öffentlichkeitsarbeit von Housing First Nürnberg zuständig.

blank

ist Sprecher und Koordinator der bundesweiten Mietenstopp-Kampagne.

blank


Montag, 27. März 2023 um 19.30 Uhr
BELLEVUE DI MONACO
Müllerstraße 2-6, 80469 München

und ONLINE

blank

Die Diskussionsveranstaltung ist der Beitrag der bundesweiten Mietenstopp-Kampagne zum internationalen Housing Action Day und wird vor Ort gemeinsam veranstaltet mit:

blank

blank
blank

Wer mehr zum Thema Housing First wissen will, findet hier  interessante Beiträge:

 
 

Deine Möglichkeiten

Hier siehst Du die Städte, in denen bereits Aktionen in der Planung sind. Wir aktualisieren die Liste laufend.

Wenn Du mitmachen willst, bringen wir Dich direkt in Verbindung mit den Menschen, die Aktionen vor Ort planen. Vernetzung is King!

Deine Stadt ist noch nicht dabei? Starte selber eine Aktion.

Du hast Lust, selber eine Aktion in Deiner Stadt zu starten? Dann sag uns kurz Bescheid und wir werden uns ins Zeug legen, dass Du Unterstützer*innen für die Aktion bekommst.

Aktion anmelden

Es braucht weder viel Zeit noch Geld – hier ein paar einfache Anregungen:

  • Paket S
    Aktion und Foto-Shooting mit der MIETENSTOPP-Hand an einem charakteristischen Ort in deiner Stadt. Die Hand kannst Du einfach selber basteln oder hier bestellen.
  • Paket M
    Pünktlich um 5 vor 12: Aktion mit Transparenten und MIETENSTOPP-Händen an einem charakteristischen Ort (Rathaus, Brücken etc) oder der Zentrale von Immobilienkonzernen oder anderen Mietpreistreibern Deiner Stadt.
  • Paket L
    Menschenkette mit „dem letzten Hemd“ als Abstandshalter zwischen den Personen (Alternativen: Papp-Quadratmeter mit deiner Miete/m2, MIETENSTOPP-Hand…). Oder plant in der Fußgängerzone ein öffentliches Wohnzimmer und bringt eure Möbel mit.
  • Paket XL
    Kundgebung auf einem zentralen Platz/Verkehrsknoten, öffentliche Lesung des Mietspiegels der letzten Jahre.
  • Paket XXL
    Demonstration, Fahrrad-Konvoi, Flash-Mob, Podiumsdiskussion…

Melde Deine MIETENSTOPP Aktion bei uns an, damit wir alle Aktionen auf unsere MIETENSTOPP Website stellen und Dich bei der Bewerbung via Social Media/Newsletter unterstützen können.

Rühre die Werbetrommel in Deiner Stadt! Informiere die Zeitungen!
Wir unterstützen Dich auch bei der Pressearbeit.

Du bist Teil vom bundesweiten MIETENSTOPP Aktionstag! Vergiss nicht uns Fotos, Berichte, Reaktionen, Filme an info@mietenstopp.de zu schicken!

Gerne unterstützen wir Euch mit:

  • Materialien wie Plakate, Demo-Hände, Flyer und Aufkleber (hier bestellen)
  • Online MITMACH-WERKSTATT (alle zwei Wochen)
  • Muster-Pressemitteilungen (schicken wir dir im Vorfeld der Aktion zu)

 

+++ Bitte denke daran, gegebenenfalls Deine Aktion bei der zuständigen Behörde anzumelden und auf die bestehenden Corona-Regeln zu achten! +++